Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES SPORT-CLUB FREIBURG E.V.
ONLINE-FANSHOP UND AUKTIONEN

§1 Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für das Rechtsverhältnis,
das durch den Erwerb von Waren (
„Artikel“) aus dem vom Sport-Club Freiburg e.V., AchimStocker-Straße 1, 79108 Freiburg im Breisgau („SCF“), betriebenen SCF-Online-Fanshop unter https://shop.scfreiburg.com („SCF-Fanshop“) zwischen einem Kunden („Kunde“) und
SCF begründet wird.
(2) Diese AGB gelten gleichermaßen für das Rechtsverhältnis, das zwischen dem Kunden und SCF im Zusammenhang mit der Teilnahme des Kunden an Online-Auktionen im SCFFanshop („Online-Auktion“; https://shop.scfreiburg.com/auktion/) oder im Rahmen des Erwerbs von Gutscheinen (https://shop.scfreiburg.com/gutscheine/) begründet wird, es sei denn die speziellen Regelungen zu Online-Auktionen in § 8 oder zu Gutscheinen in § 9 bestimmen ausdrücklich etwas Abweichendes zu den sonstigen Regelungen dieser AGB.
(3) Für das Rechtsverhältnis zwischen SCF und dem Kunden im Geltungsbereich dieser AGB nach § 1 (1) und (2) gelten ausschließlich diese AGB in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung bzw. des Beginns der jeweiligen Online-Auktion gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht akzeptiert, es sei denn, SCF stimmt ihrer Geltung vor Vertragsschluss mit dem Kunden ausdrücklich schriftlich zu.
(4) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck des auf Grundlage dieser AGB zustande kommenden Rechtsverhältnisses nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Rechtsverhältnisses in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.


§ 2 Bestellung und Vertragsschluss

(1) Die Präsentation und Bewerbung von Artikeln im SCF-Fanshop („Artikel-Präsentation“) stellt noch kein rechtsverbindliches Angebot des SCF zum Erwerb durch den Kunden dar, sondern nur eine Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines Angebots.
(2) Für die Durchführung der Online-Bestellung im SCF-Fanshop gibt der Kunde mit dem dafür vorgesehenen Online-Befehl („Zahlungspflichtig Bestellen“) ein verbindliches Angebot auf Vertragsschluss mit dem SCF über den Erwerb der im Online-Warenkorb ausgewählten Artikel ab („Angebotsabgabe“). Der SCF bestätigt dem Kunden den Zugang des Angebotes über die ausgewählten Artikel online und/oder per E-Mail („Bestellbestätigung“). Diese Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebots des Kunden durch den SCF dar, sondern steht unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der ausgewählten Artikel. Erst mit Zugang einer zur Bestellbestätigung separaten Auftragsbestätigung bzw. Versand- oder Hinterlegungsbestätigung per E-Mail, spätestens jedoch mit Versand oder Hinterlegung („Click & Collect“) der Artikel kommt der Vertrag zwischen dem SCF und dem Kunden auf Grundlage dieser AGB zustande.

§ 3 Preise, Versandkosten

(1) Der Preis eines Artikels im SCF-Fanshop richtet sich nach der jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung nach § 2 (2) gültigen Preisangabe des SCF im Rahmen der jeweiligen ArtikelPräsentation, zzgl. jeweils anfallende gesetzliche deutsche Mehrwertsteuer (gemeinsam „Endpreis“).
(2) Der SCF behält sich das Recht vor, vor Zugang eines verbindlichen Angebots durch den Kunden im Sinne von § 2 (2) Preisänderungen vorzunehmen sowie Sonderangebote oder Preisnachlässe jederzeit zu begrenzen oder zu beenden.
(3) Zuzüglich zum Endpreis kann der SCF dem Kunden im Fall eines Versands von Artikeln die Versandkosten in Rechnung stellen. Die Versandkosten richten sich nach der grundsätzlichen Preisangabe unter „Versand und Zahlungsbedingungen“ im SCF-Fanshop, variieren je
nach Artikel und Versandart und werden gesondert in Rechnung gestellt, nach Artikeln aufgeschlüsselt und dem Gesamtbetrag der Bestellung vor Angebotsabgabe durch den Kunden hinzugefügt und deutlich ausgewiesen. Bei Bestellungen außerhalb der EU trägt der Kunde
etwaig anfallende Kosten für Zoll und Umsatzsteuer.



§ 4 Versand und Lieferung, Click & Collect

(1) Der SCF ist bei der Auswahl des Versandunternehmens frei. Der SCF behält sich das Recht vor, Lieferbeschränkungen im SCF-Fanshop vorzusehen, auf die vor Angebotsabgabe durch den Kunden hingewiesen wird.
(2) Ausführliche Informationen zu Lieferzeiten sind unter „Versand und Zahlungsbedingungen“ oder unmittelbar bei den ausgewählten Artikeln abrufbar. Sämtliche Lieferzeiten sind Ungefährangaben und folglich nicht als endgültige Fristen bzw. Termine anzusehen. Allein
aus der Tatsache, dass die Lieferzeit überschritten wurde, entsteht dem Kunden kein Anspruch auf Entschädigung. Unbeschadet dessen kann der SCF nach eigenem Ermessen in dem unwahrscheinlichen Fall einer Verzögerung bei einer Express-Lieferung die Versandkosten für diese Express-Lieferung in voller Höhe erstatten.
(3) Der SCF ist zu Teillieferungen berechtigt, sofern dies dem Kunden zumutbar ist. Wenn der SCF die Bestellung durch Teillieferungen erfüllt, entsteht dem Kunden nur für die erste Teillieferung Versandkosten. Erfolgen die Teillieferungen auf Wunsch des Kunden, berechnet der SCF für jede Teillieferung Versandkosten.
(4) Für personalisierte Artikel (vgl. § 6) können abweichende Lieferzeiten gelten, die dem Kunden vor Angebotsabgabe entsprechend kommuniziert werden. Wenn die entsprechende Bestellung Standardartikel und personalisierte Artikel enthält, gelten ggf. ganzheitlich verlängerte Lieferzeiten.
(5) Sollte eine Lieferung von bestellten Artikeln trotz Auslieferungsversuch und entsprechender Benachrichtigung des Kunden durch das durch den SCF ausgewählte Versandunternehmen scheitern, kann der SCF vom Vertrag zurücktreten. Eventuell bereits geleistete Zahlungen werden dem Kunden (ggf. anteilig im Fall von Teillieferungen) erstattet.
(6) Im Einzelfall ist nach freiem Ermessen vom SCF eine Vereinbarung über die Hinterlegung der bestellten Artikel in einem bestimmten offiziellen Fanshop des SCF (Fanshop im Dreisamstadion, Schwarzwaldstr. 193, 79117 Freiburg, Fanshop in der Freiburger Innenstadt, Rathausgasse 15, 79098 Freiburg, Fanshop im Europa-Park Stadion, Achim-StockerStr. 1, 79018 Freiburg; sonstige vom SCF offiziell bestimmte und/oder betriebe Verkaufsstätten, zusammen „Offizieller Fanshop“) vor Ort zur Abholung zu den regulären Öffnungszeiten möglich. Die Abholung der hinterlegten Artikel ist nur durch den Kunden oder einen vom Kunden schriftlich bevollmächtigten Dritten unter Vorlage der Hinterlegungsbestätigung und eines geeigneten gültigen amtlichen Identifikationsdokuments (Personalausweis, Reisepass etc.) möglich. Das Risiko eines Abhandenkommens oder einer Beschädigung der Artikel vor der Abholung trägt der Kunde, es sei denn, es liegt grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz auf Seiten des SCF oder eines vom SCF beauftragten Dritten vor.


§ 5 Zahlungsweise

(1) Bestellungen von Artikeln im SCF-Fanshop werden nur gegen Vorkasse und mit den akzeptierten Zahlungsmethoden (z.B. Kreditkarte, Paypal, Überweisung) bearbeitet. Sollte die Zahlung aus vom Kunden zu vertretenden Gründen nicht erfolgreich durchgeführt werden (z.B. keine ausreichende Kreditkarten- oder Kontodeckung, Rückbuchung), ist der SCF berechtigt, die Bestellung ersatzlos zu streichen bzw. das Angebot des Kunden abzulehnen. Entstandene Mehrkosten sind vom Kunden zu erstatten. Die Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen bleibt dem SCF vorbehalten.
(2) Der SCF behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsmethoden auszuschließen. Die Bezahlung durch Senden von Bargeld oder Schecks ist nicht möglich.
(3) Sofern der SCF nach eigener Wahl oder gesetzlich verpflichtet ist, Rechnungen auszustellen oder verfügbar zu machen, behält sich der SCF das Recht vor, elektronische Rechnungen auszustellen oder verfügbar zu machen. Der Kunde stimmt dieser Form der Rechnungsstellung zu.

§ 6 Personalisierte Artikel

(1) Um bestimmte Artikel zu spezifizieren und zu personalisieren, wird dem Kunden bei bestimmten Artikeln die Möglichkeit eingeräumt, im Rahmen der technischen Vorgaben und Verfügbarkeiten von Satz- oder Sonderzeichen im SCF-Fanshop eigene Inhalte hinzufügen (z.B. individueller Trikot-Flock, individueller Aufdruck auf Gebrauchsartikeln; gemeinsam „personalisierte Artikel“).
(2) Dem Kunden ist es untersagt, Namen, Wörter oder Sätze („Inhalte“) zu nutzen, hochzuladen, zu übermitteln, zu kopieren oder anderweitig in diesem Rahmen öffentlich zu machen, die
• gegen anwendbares Recht verstoßen oder sittenwidrig sind;
• Marken, Patente, Urheberrechte, sonstige Schutzrechte, insbesondere auch Persönlichkeitsrechte, sowie Geschäftsgeheimnisse oder andere Rechte Dritter verletzen;
• obszönen, rassistischen, Gewalt verherrlichenden, pornografischen, jugendgefährdenden oder sonst die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen gefährdenden oder beeinträchtigenden Charakter haben;
• beleidigenden, belästigenden, verleumderischen oder sonstigen persönlichkeitsverletzenden Charakter haben.
Der SCF behält sich das Recht vor, Inhalte abzulehnen, wenn diese in eine der oben aufgeführten Kategorien fallen, und die entsprechende Bestellung im Hinblick auf den personalisierten Artikel zu stornieren.
(3) Der Kunde erklärt mit der Angebotsabgabe über personalisierte Artikel,
• dass Inhalte, die er zwecks Verwendung auf dem personalisierten Artikel nutzt, hochlädt, übermittelt, oder anderweitig öffentlich macht, in keine der oben aufgeführten Kategorien fallen;
• den SCF dauerhaft und auf erstes Anfordern schadlos zu halten gegen sämtliche Kosten, Ausgaben, Verluste und Haftungen, die SCF dadurch (einschließlich durch Verwendung auf dem personalisierten Artikel) entstehen bzw. erleidet (inkl. Anwaltskosten); und/oder
• den SCF zum Zwecke der Erfüllung der Bestellung das nicht-ausschließliche, widerrufliche, gebührenfreie, weltweite und umfassend unterlizenzierbare Recht zur Nutzung, Vervielfältigung, Offenlegung und Anpassung der vom Kunden übermittelten Inhalte zu gewähren.


§ 7 Online-Auktionen

(1) Der SCF kann bestimmte Artikel im SCF-Fanshop, in der Regel Einzelprodukte, über den Reiter „Auktion“ zum Vertrieb über eine Online-Auktion einstellen („Auktions-Artikel“).
Mit Einstellen eines Auktions-Artikels bestimmt der SCF einen Startpreis und eine Frist, binnen derer verbindliche Angebote von Kunden über die dafür vorgesehene Schaltfläche abgegeben werden können (
„Angebotsfrist“). Das Einstellen des Auktions-Artikels mit einem bestimmten Startpreis stellt noch kein rechtsverbindliches Angebot des SCF zum Erwerb durch den Kunden im Rahmen der Online-Auktion dar, sondern nur eine Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines Angebots innerhalb der Angebotsfrist.
(2) Für die Teilnahme an Online-Auktionen im SCF-Fanshop gibt der Kunde mit Eingabe eines über dem durch den SCF bestimmten Startpreises liegenden Preises für den AuktionsArtikel („Gebot“) und Bestätigung des dafür vorgesehenen Online-Befehls ein verbindliches Angebot auf Vertragsschluss mit dem SCF über den Erwerb des Auktions-Artikels zu dem angegebenen Gebot ab. Dieses Angebot des Kunden wird vom SCF per E-Mail bestätigt. Startpreis sowie alle angegebenen Gebote sind zzgl. der jeweils gesetzlich anfallenden deutschen Mehrwertsteuer sowie ggf. Versandkosten im Falle eines postalischen Versands. Der Kunde ist an sein Gebot bis zum Ablauf der Angebotsfrist gebunden, es sei denn, er ist gesetzlich zur Rücknahme seines Gebots berechtigt. Das Gebot des Kunden erlischt, wenn er oder ein anderer Kunde im Rahmen der Angebotsfrist ein höheres Gebot zu dem jeweiligen Auktions-Artikel abgibt.
(3) Die Abgabe von Geboten in der Online-Auktion mittels automatisiertem Datenverarbeitungsprogramm (z.B. sog. „Sniper-Programme“ oder „Bots“) oder durch gezielte Einschaltung eines Dritten, ist verboten.
(4) Der SCF behält sich das Recht vor, einen Kunden von der Online-Auktion im Fall einer Zuwiderhandlung gemäß § 7 (3) auszuschließen oder sein Gebot nicht anzunehmen oder die Online-Auktion jederzeit aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung und ohne Angaben von Gründen abzubrechen oder die Auktionsfrist zu verkürzen oder zu verlängern. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn aus technischen Gründen oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung der Online Auktion nicht mehr gewährleistet werden kann. Die an der jeweiligen Online-Auktion durch Gebot teilnehmenden Kunden werden unverzüglich über den Abbruch oder den weiteren Fortgang informiert, Schadensersatzansprüche der Kunden sind in diesem Fall ausgeschlossen.
(5) Der Vertragsschluss kommt nach Ablauf der, ggf. auch verkürzten oder verlängerten, Auktionsfrist zwischen dem SCF und dem höchstbietenden Kunden zu dem Gebot dieses
Kunden mit Annahme des Angebots durch den SCF zustande, spätestens mit Versand der Auftrags- oder Vertragsbestätigung per E-Mail durch den SCF. Im Fall des Abbruchs der
Online-Auktion kommt kein Vertragsschluss zwischen dem SCF und dem zu diesem Zeitpunkt höchstbietenden Kunden zustande.
(6) Der SCF behält sich zusätzlich zur Angabe eines Startpreises für den Auktions-Artikel das Recht vor, auch einen Mindestbetrag (zzgl. gesetzlich anfallender deutscher Mehrwertsteuer) anzugeben, unter dem der jeweilige Auktions-Artikel nicht erworben werden kann („Mindestpreis“). Das Erreichen des Mindestpreises ist Bedingung von SCF für die Annahme des Gebots des nach Ablauf der Angebotsfrist höchstbietenden Kunden; wird der Mindestpreis nicht erreicht, findet kein Vertragsschluss über den jeweiligen Auktions-Artikel statt.
(7) Im Fall des Vertragsschlusses zwischen dem SCF und dem Kunden über den jeweiligen Auktions-Artikel kann eine Kontaktaufnahme durch den SCF gegenüber dem Kunden über die im Rahmen seiner Registrierung im SCF-Fanshop angegebenen Kontaktdaten erforderlich sein, um die Abwicklung der Zahlung und des Versands abzustimmen. Sofern im Einzelfall nichts Abweichendes vereinbart wird, gelten §§ 3 (3), 4, 5 entsprechend.
(8) Der SCF ist zum Rücktritt von dem Vertrag mit dem höchstbietenden Kunden berechtigt, wenn der Kunde im Hinblick auf eine erforderliche Kontaktaufnahme nicht binnen einer (1) Woche reagiert oder die Zahlung aus vom Kunden zu vertretenden Gründen nicht erfolgreich durchgeführt werden kann.


§ 8 Gutscheine

(1) Der SCF kann im SCF-Fanshop auch Gutscheine an Kunden zum Erwerb nach § 2 anbieten. Zur Einlösung der Gutscheine wird ein weiterer Vertrag zwischen dem Kunden und dem SCF über den eigentlichen Leistungsinhalt (z.B. Erwerb eines Artikels) geschlossen.
(2) Die Höhe des Preises des jeweiligen Gutscheins richtet sich nach dem Geldwert des Gutscheins (z.B. EUR 10,00; EUR 15,00; EUR 25,00; EUR 50,00; EUR 100,00), zzgl. etwaig gesetzlich anfallender deutscher Mehrwertsteuer.
(3) Der Versand des Gutscheins erfolgt elektronisch oder postalisch. Beim elektronischen Versand werden keine Versandgebühren erhoben, im Fall des postalischen Versands kann der SCF dem Kunden die Versandkosten zuzüglich zum Gutscheinpreis nach § 3 (3), 4 in Rechnung stellen.
(4) Der Gutschein kann für im SCF-Fanshop angebotene Artikel des SCF oder in einem der Offiziellen Fanshops des SCF vor Ort eingelöst werden, sofern die jeweiligen Artikel für
den Erwerb durch Gutscheine zugelassen sind. In anderen Online-Shops des SCF, insbesondere dem Ticket-Shop in Bezug auf Tickets, sind die Gutscheine nicht einlösbar. Ein nachträgliches Einlösen oder Anrechnen eines Gutscheins nach Erwerb eines Artikels ist nicht möglich. Der SCF kann mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber eines Gutscheins leisten.
(5) Sollte der Geldwert des Gutscheins für den Erwerb eines Artikels durch den Kunden nicht ausreichen, kann der Kunde die Differenz mit einer anderen akzeptierten Zahlungsmethode (für den SCF-Fanshop siehe § 5) oder durch die Eingabe weiterer Gutscheine (nicht umfasst sind sog. Aktionsgutscheine wie etwa Newsletter-Anmeldung oder Promotiongutscheine etc.) auf derselben Seite begleichen. Sollte der Betrag auf dem Gutschein niedriger oder gleich dem Zahlungsbetrag sein, wird der Gutschein vollständig eingelöst. Eine Teileinlösung des Gutscheins ist nicht möglich.
(6) Gutscheine sind bis zum Ende des dritten Kalenderjahres nach Ablauf des Kalenderjahres, in welchem der Gutschein erworben wurde, einlösbar („Ablaufdatum“). Restguthaben können bis zum Ablaufdatum gutgeschrieben werden. Nach Verstreichen des Ablaufdatums verfällt der Gutschein ersatzlos.
(7) Gutscheine respektive der Geldwert eines Gutscheins können nicht bar ausbezahlt, aufgeladen, gegen Wert übertragen, mit offenen Forderungen verrechnet oder auf ein anderes Kundenkonto transferiert werden. Ein Weiterverkauf von Gutscheinen ist ebenfalls nicht zulässig, insbesondere zu erhöhten Preisen als dem Geldwert des jeweiligen Gutscheins. Das Guthaben eines Gutscheins wird nicht verzinst. Beim Erwerb eines Gutscheins können keine Rabatte oder Vergünstigungen in Anspruch genommen werden. Gutscheine können nicht für den Kauf von Gutscheinen eingelöst werden.
(8) Wenn technische Versäumnisse, die nicht im Verantwortungsbereich des SCF liegen und/oder eindeutig dem Kunden zuzuordnen sind (z.B. fehlerhafte Angabe der E-Mail Adresse bei Print@Home-Versand, verzögerte Übermittlung wegen Internetschwierigkeiten oder Schwierigkeiten mit dem Provider durch den Kunden etc.), zu Verlust, Diebstahl, Missbrauch oder verzögerter Übermittlung von Gutscheinen führen, übernimmt der SCF keinerlei Haftung.
(9) In Betrugs- oder Missbrauchsfällen, dem Versuch einer Täuschung oder bei Verdacht auf andere illegale Aktivitäten im Zusammenhang mit einem Gutscheinkauf oder -einlösung ist der SCF berechtigt, den entsprechenden Kunden von dem jeweiligen Erwerb auszuschließen und/oder eine alternative Zahlungsweise zu verlangen. Es besteht kein Anspruch auf Freischaltung oder Auszahlung von betroffenen Gutscheinen.


§ 9  Widerruf

(1) Handelt es sich bei dem Erwerb von Artikeln über den SCF-Fanshop oder der Teilnahme an einer Online-Auktion um einen Fernabsatz-Verbrauchervertrag im Sinne der §§ 310 Abs. 3, 312c BGB, steht dem betreffenden Kunden grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. Widerrufsbelehrung (nach Artikel 246a § 1 Abs. 2 S. 2 EGBGB, Anlage 1)

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn (14) Tagen ohne Angabe von Gründen einen über den SCF-Fanshop geschlossenen Fernabsatz-Verbrauchervertrag im Sinne der §§ 310 Abs. 3, 312c BGB zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn (14) Tage ab dem Tag, an dem
Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Sport-Club Freiburg e.V.,
Merchandising / Lizenzen,
Achim-Stocker-Straße 1,
79108 Freiburg im Breisgau,
Tel.: 0761 3 85 51 -140 oder -145,
E-Mail: fanshop@scfreiburg.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das HIER abrufbare Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie den Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der ggf. angefallenen Versandkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn (14) Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen  dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.  
Sie haben die Artikel unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn (14) Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an

Kumko GmbH
Stengerstraße 9
63741 Aschaffenburg

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Artikel vor Ablauf der Frist von vierzehn (14) Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Artikelnicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ende der Widerrufsbelehrung

(2) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen
• zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (z.B. personalisierte
Artikel gemäß § 6);
• zur Lieferung von Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind und deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde oder die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;
• zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
• zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell
überschritten würde;
• zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierte, mit Ausnahme von AbonnementVerträgen; und
• zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis beim Abschluss des Kaufvertrags vereinbart wurde, deren Lieferung aber erst nach dreißig (30) Tagen erfolgen kann und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der SCF keinen Einfluss hat.



§ 10 Eigentumsvorbehalt

Der SCF behält sich das Eigentum an bestellten bzw. über Online-Auktionen vertriebenen Artikeln bis zu deren vollständigen Bezahlung vor.

§ 11 Aufrechnung

Die Aufrechnung gegen Zahlungsansprüche seitens des SCF ist nur mit rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Forderungen zulässig.

§ 12 Schutz, Nutzung und Entsorgung von Artikeln

Die Aufrechnung gegen Zahlungsansprüche seitens des SCF ist nur mit rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Forderungen zulässig.
(1) Sämtliche Logos, Fotografien und sonstigen Abbildungen im Internetauftritt bzw. im Online-Katalog des SCF sind markenrechtlich bzw. urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung ohne Zustimmung des SCF, insbesondere der unbefugte Download von Abbildungen, ist untersagt und wird zivilrechtlich bzw. strafrechtlich verfolgt.
(2) Die Nutzung sämtlicher Artikel und Angebote aus dem SCF-Fanshop erfolgt ausschließlich zur privaten, nicht kommerziellen Nutzung durch den Kunden; jeglicher gewerbliche oder kommerzielle Weiterverkauf der Artikel durch den Kunden ist grundsätzlich untersagt.
Dem Kunden ist es insbesondere untersagt, Artikel ohne die ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung seitens des SCF kommerziell oder gewerblich zu nutzen oder nutzen zu lassen, insbesondere zu Zwecken der Werbung, der Vermarktung, als Bonus, als Werbegeschenk, als Gewinn oder als Teil eines nicht autorisierten Hospitality- oder Reisepakets.
(3) Hinweis nach dem Batteriegesetz:
In einigen im SCF-Fanshop angebotenen Artikeln (z.B. Uhren) werden auch Batterien verwendet. Batterien dürfen nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden, worauf das Symbol der „durchgestrichenen Mülltonne“ auf den Batterien hinweist. Die Kunden sind als Endverbraucher gesetzlich verpflichtet, alle gebrauchten Batterien und Akkus zurückzugeben, z.B. bei einer öffentlichen Sammelstelle oder dort, wo Batterien verkauft werden. Batterien sind mit einem bestimmten Zeichen (Logo „durchgestrichene Mülltonne“) und mit einem der chemischen Symbole: Cd (= Batterie enthält Cadmium), Hg (= Batterie enthält Quecksilber), Pb (= Batterie enthält Blei) gekennzeichnet.
(End-)Verbraucher sind verpflichtet, Altgeräte getrennt vom Hausmüll, z.B. bei einer öffentlichen Sammelstelle, abzugeben. Elektroaltgeräte, die mit dem entsprechenden Zeichen (Logo „durchgestrichene Mülltonne“) gekennzeichnet sind, werden dort kostenlos angenommen. Damit wird gewährleistet, dass die Altgeräte sachgerecht verwertet werden.
(End-)Verbraucher der entsprechenden Artikel sind verpflichtet, Verpackungen, die nicht das Zeichen eines Systems der flächendeckenden Entsorgung (z.B. Logo „Grüner Punkt“) tragen, getrennt vom Hausmüll, z.B. bei einer öffentlichen Sammelstelle, abzugeben.
Der SCF ist verpflichtet, die vorgenannten Batterien, (Elektro-)Altgeräte und/oder Verpackungen zurückzunehmen und für deren Wiederverwendung und/oder Entsorgung zu sorgen.
Kunden können daher ihre verbrauchten Batterien, (Elektro-)Altgeräte und/oder Verpackungen bei den jeweiligen öffentlichen Sammelstellen oder unter folgender Adresse zurückgeben: Sport-Club Freiburg e.V., Achim-Stocker-Straße 1, 79108 Freiburg im Breisgau.


§ 13 Verlustrisiko und Gewährleistung

(1) Nimmt der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter einen Artikel in Besitz, geht das Verlust- und Beschädigungsrisiko auf den Kunden über. Ist der Kunde kein Verbraucher, findet der Gefahrübergang bereits mit Versand mit der Übergabe des Artikels an das Versandunternehmen statt (§ 447 Abs. 1 BGB; bei Print@Home-Versand von Gutscheinen mit elektronischem Versand).
Geht der Artikel anschließend verloren oder wird beschädigt (respektive scheitert der Download eines Gutscheins oder geht die Datei mit dem Gutscheincode auf dem Endgerät des Kunden verloren), liegt das Verlustrisiko beim Kunden, sofern nicht der SCF den Verlust oder
die Beschädigung zu vertreten hat.
(2) Die Rechte des Kunden wegen Mängeln richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern die Haftung seitens des SCF nicht nach § 14 ausgeschlossen ist. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungspflicht auf vom SCF gelieferte Artikel zwölf (12) Monate.
Dies gilt nicht für Ansprüche auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
(3) Eine Garantie für die Beschaffenheit oder Haltbarkeit eines vom SCF gelieferten Artikels besteht nur, wenn diese ausdrücklich im unmittelbaren Zusammenhang mit dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

§ 14 Haftung

Der SCF, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen haften auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder – dann begrenzt auf den zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vorhersehbaren, vertragstypischen
Schaden – bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten. Vertragswesentliche Pflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährden und auf deren
Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. Die vorstehende Haftungsbegrenzung findet keine Anwendung auf Ansprüche auf Ersatz
von Schäden aufgrund der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aufgrund sonstiger zwingender gesetzlicher Haftungstatbestände, insbesondere aufgrund des Produkthaftungsgesetzes.


§ 15 Kontakt

Bestellungen, Rückfragen und sämtliche Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Erwerb von Artikeln aus dem Sortiment des SCF-Fanshops bzw. im Zusammenhang mit vom SCF veranstalteten Online-Auktionen können über die folgenden Kontaktmöglichkeiten an
den SC Freiburg-Fanshop gerichtet werden:

Sport-Club Freiburg e.V., Merchandising / Lizenzen
Achim-Stocker-Straße 1
79108 Freiburg im Breisgau
Tel.: 0761 3 85 51 -140 oder -145
E-Mail: fanshop@scfreiburg.com


§ 16 Datenschutz

Sämtliche vom Kunden übermittelten personenbezogenen Daten werden vom SCF unter Einhaltung der anwendbaren Datenschutzbestimmungen erhoben und verarbeitet. Insoweit wird auf die Datenschutzhinweise des SCF verwiesen.

§ 17 Vertragstextspeicherung

Die Vertragstexte werden vom SCF nicht gespeichert. Der Kunde kann den jeweiligen Vertragstext sichern, indem er seine Bestellbestätigung über die Druckfunktion seines Browsers  durch Ausdrucken sichert. Eine Speicherung des Vertragstextes in wiedergabefähiger Form
muss der Kunde selbst veranlassen (z.B. durch Screenshots des jeweiligen Angebotes bzw. Umwandeln des Vertragstextes in pdf-Format).


§ 18 Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1) Es gilt deutsches Recht. Sofern der Kunde Verbraucher ist, gelten die zwingenden Rechtsvorschriften desjenigen Landes, in dem der Kunde sich gewöhnlich aufhält. Die Anwendung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) wird ausgeschlossen.
(2) Für Lieferung, Leistung und Zahlung ist der Sitz von SCF alleiniger Erfüllungsort (Freiburg).
(3) Für alle Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen, die Bestellungen aufgrund dieser AGB einschließlich der Durchführung der Veranstaltung betreffen, ist Gerichtsstand Freiburg im Breisgau, Deutschland. Das Gleiche gilt bei einem fehlenden allgemeinen Gerichtsstand des Kunden im Inland. Ist der Kunde Verbraucher können alle Verfahren, die sich aus oder in Bezug auf diese AGB ergeben, auch vor den Gerichten des Wohnsitzes des Kunden, sofern bekannt im Zeitpunkt der Klageerhebung, verhandelt werden.

§ 19 Online Dispute Resolution / Alternative Streitbeteiligung

Die EU bietet eine Online-Plattform an, an die sich der Kunde wenden kann, um verbraucherrechtliche Streitigkeiten außergerichtlich zu regeln und die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar ist. Der SCF nimmt nicht an einem Streitbeteiligungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil (vgl. § 36 VSBG). Trotzdem weist der SCF den Kunden gemäß VSBG auf eine für sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hin: Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V., Straßburger Str. 8, 77694 Kehl, Internet: www.verbraucher-schlichter.de.


§ 20 Ergänzungen und Änderungen

Der SCF ist auch bei laufenden Vertragsbeziehungen zu Kunden bei einer Veränderung der Marktverhältnisse und/oder der Gesetzeslage und/oder der höchstrichterlichen Rechtsprechung berechtigt, diese AGB zu ergänzen und/oder zu ändern, sofern dies für den Kunden zumutbar ist. Sämtliche Änderungen werden dem Kunden schriftlich oder – bei entsprechendem Einverständnis des Kunden – online (z.B. per E-Mail) bekannt gegeben. Die Ergänzungen bzw. Änderungen gelten als genehmigt, wenn nicht innerhalb einer Frist von vier (4) Wochen nach Zugang der Änderungen und/oder Ergänzungen schriftlich oder online in der angegebenen Weise (z.B. per E-Mail) Widerspruch seitens des Kunden erhoben wird, vorausgesetzt der SCF hat auf diese Genehmigungsfiktion in der Bekanntgabe ausdrücklich hingewiesen.

§21 Ergänzungen und Änderungen

Sollten einzelne Klauseln dieser AGB ganz oder teilweise ungültig sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Klauseln bzw. der übrigen Teile solcher Klauseln nicht. In diesem Fall verpflichten sich der Kunde und der SCF in gutem Glauben darüber zu verhandeln, die
jeweilige Klausel durch eine solche zu ersetzen, die dem Willen der Parteien bei Vertragsschluss wirtschaftlich und rechtlich am nächsten kommt. Dasselbe gilt für Lücken innerhalb dieser AGB.

Sport-Club Freiburg e. V.
Vorstand

MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an

Sport-Club Freiburg e.V.

Merchandising / Lizenzen
Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg
Telefax: 0761 3 85 51 - 636
E-Mail: 
fanshop@scfreiburg.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns(*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf folgender Waren/die Erbringung der folgenden Dienstleistung(*)
__________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________
Bestellt am(*)/erhalten am(*):        _____________________/________________________________
Name des/der Verbraucher(s):        ____________________________________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s):   ____________________________________________________
                                                            ____________________________________________________

 

__________________________________________________________________________________
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

Datum:  _______________________
(*) = unzutreffendes streichen.